Cinema

Nachruf: Richard Griffiths

Den meisten von uns wird er in seiner Rolle als Onkel Vernon in den Verfilmungen der Harry-Potter-Reihe bekannt sein. Schauspieler Richard Griffiths starb am 28. März 2013 mit 65 Jahren nach einer Herz-OP.

Seine Karriere begann er – wie, man will meinen, jeder gute britische Schauspieler – mit dem Spielen von Shakespeares Werken auf der Theaterbühne. Dabei legte er sehr viel Wert darauf, dass das Publikum die Leistung der Schauspieler auch zu würdigen wusste. Mehr als einmal unterbrach er die sein Schauspiel, um Zuschauer zum Gehen aufzufordern – weil deren Handy während der Vorstellung klingelte. Wer die englische Theater-Kultur kennt, weiß, dass diese Störungen nicht unbedingt zu den Einzelfällen gehören.

Obwohl er wohl eher als Theaterschauspieler gelten kann, hat Griffiths auch in zahlreichen TV- und Filmproduktionen mitgewirkt. In der wohl eher in Großbritannien bekannten Serie „Pie in the Sky“ über einen Detektiv mit Kuchenvorliebe, als Bürgermeister in Burtons „Sleepy Hollow“, im vierten Teil der „Fluch der Karibik“-Reihe als König George II oder zuletzt als herzeerweichend einsamer Hundebesitzer Monsier Frick in Scorseses Oscarmeisterwerk „Hugo“. Für seine schauspielerischen Leistungen verlieh die Queen Richard Griffiths 2008 den Titel Officer of the Order of the British Empire, die viertwichtigste Auszeichnung, die ein Brite erhalten kann.

Den Nichtbriten wird er wohl jedoch als Harry Potters fieser Onkel Vernon, den er in allen Filmen auf sensationelle Art verkörperte, in Erinnerung bleiben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s