Books

Kerstin Gier – Saphirblau

Frisch verliebt in die Vergangenheit, das ist vielleicht keine gute Idee. Das zumindest findet Gwendolyn, 16 Jahre alt, frisch gebackene Zeitreisende. Schließlich haben sie und Gideon ganz andere Probleme. Zum Beispiel die Welt zu retten. Oder Menuett tanzen zu lernen. (Beides nicht wirklich einfach!) Als Gideon dann auch noch anfängt, sich völlig rätselhaft zu benehmen, wird Gwendolyn klar, dass sie schleunigst ihre Hormone in den Griff bekommen muss. Denn sonst wird das nichts mit der Liebe zwischen allen Zeiten!

   Titel: Saphirblau – Liebe geht durch alle Zeiten
   Autor: Kerstin Gier
   Format/Seiten: Gebunden mit Schutzumschlag, 400 Seiten
   Herausgeber: Arena Verlag
   Erschienen: Januar 2010
   ISBN: 978-3-401-06347-8
   Preis: € 16,99 [DE]

   Teil einer Reihe?  Liebe geht durch alle Zeiten: Rubinrot (I),
   Saphirblau (II), Smaragdgrün (III)

Rezension

Ich weiß, ich hab in meiner Rezension zum ersten Band „Rubinrot“ wenig Schmeichelhaftes berichten können. Doch hier haben wir einen eher seltenen Fall von: Da hat die Verfilmung aber ganze Arbeit geleistet! Nachdem mich also der Kinofilm zu Rubinrot positiv überrascht hat und man angefangene Dinge (sprich eine Trilogie) auch zu Ende bringen soll, habe ich mich dazu entschieden, Kerstin Giers Büchern noch eine Chance zu geben. Und siehe da, auch hier wurde ich überrascht.

Man merkt zwar immer noch, dass die Bücher sich an eine junge, weibliche Zielgruppe richten. Mir persönlich kam das Ganze jedoch weniger (unfreiwillig) albern vor, sondern dieses Mal tatsächlich unterhaltsam. Einen großen Teil dazu beigetragen hat Xemerius, ein Wasserspeiergeist, den nur Gwendolyn sehen kann. Er ist nicht nur zum Spionieren nützlich, sondern hat zu jeder Situation einen passenden Kommentar bereit und nimmt kein Blatt vor den Mund. Ich habe mich köstlich amüsiert und mehr als einmal laut gelacht. Ebenso wie über die barocke „Cocktailparty“, dem Kernereignis des zweiten Bandes. Während Gwendolyn, nun schon mutiger und weniger verunsichert durch ihre Zeitreisefähigkeit, für ordentliche Stimmung sorgt, indem sie „Memories“ aus dem Musical „Cats“ singt, muss sich Gideon einer aufdringlichen Verehrerin erwehren. Dazu gibt es noch Punsch, der es wahrlich in sich hat, und blasierte Jünglinge, die sich im Musizieren zu übertreffen versuchen, um die Damenwelt zu beeindrucken. Dieser Handlungsstrang entschädigt für den überschaubaren Inhalt, den man leider auch beim zweiten Buch der Edelstein-Trilogie bemängeln muss. Dafür erscheinen die bestehenden Charaktere „runder“ als  im ersten Teil und besonders bei Gwens Ich-Perspektive kann man eine klare Verbesserung feststellen. Gwen sieht ihre Umwelt nun eher mit einem smarten Augenzwinkern a la „Ich will die Welt gar nicht retten, aber es nützt ja nix“, statt wie das naive Mädchen zu wirken, das überhaupt nicht begreift, was gerade mit ihm geschieht.

Neben Xemerius gibt es noch weitere neu eingeführten Charakteren Raphael (Gideons Bruder), Mr. Giordano (Gwens unsympathischer Nachilfelehrer in „gelebter Geschichte“) und Gwens Großvater Lucas, mit dem sie sich in der Vergangenheit trifft, um Antworten auf die Fragen zu erhalten, die ihr die Bruderschaft vorenthält. Während Raphaels Funktion darin zu liegen scheint, der Freund von Leslie zu werden und zu zeigen, dass es in der Familie de Villiers auch nette und nicht arrogante Jungs gibt, sind Mr Giordano und Gwens Großvater besser gelungen. Und als Leser war man jedes Mal, wenn Gwen Abschied von ihrem Großvater nehmen und in die Zeit zurück musste, in der Lucas schon gestorben war, auch ein bisschen traurig.

Die Thematik des Zeitreisens und die damit einhergehenden Logikprobleme habe ich versucht, größtenteils außer Acht zu lassen. Das Hin- und Hergespringe in „Saphierblau“ hat mich ebenso verwirrt wie bereits im Vorgänger. Auch das eigentliche Ziel auf das die Handlung abzielt, erschloss sich mir immer noch nicht ganz. Ich hab mich aber gut damit arrangiert und weil die positiven Punkte überwiegen, kann ich „Saphierblau“ gute Gewissens eine bessere Bewertung geben als „Rubinrot“.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s