Challenges

Statusupdate Lovelybooks-Lesesommer

Wenn ich gerade so aus meinem Fenster schaue, sieht ziemlich wenig nach lauem Sommerabend aus – sondern eher nach gleich geht die Welt unter. Gut, dass wir gerade Bergfest der LB-Aktion „Lesesommer“ feiern und ich somit ein wenig von den sieben Aufgaben berichten kann, die bereits gestellt und eifrig von mir erfüllt wurden.

Aufgabe 1: Die Sommerleseliste

Fällt bei mir eigentlich nicht besonders sommerlich aus, sondern besteht im Großen und Ganzen aus Büchern vom SuB. 10 Bücher waren Mindestvorgabe, geworden sinds 12 – ist in drei Monaten auch durchaus zu schaffen 😉 Gelesen davon sind bisher 7,5

  


Aufgabe 2: Dein liebstes Sommerbuch

Im Urlaub geht’s bei mir eher weniger sommerlich zu xD Da wird der Thrill ausgepackt.

Stephen King – Duma Key
Ich bin immer mal drumherum geschlichen und habs mir in einem vergangenen Urlaub dann schließlich gekauft, weil ich dachte „Ach komm, am Strand sitzen bei Sonnenschein, entspannendes Wellenrauschen im Hintergrund, Sandburgen bauende Kinder um dich rumhüpfend, wird dann schon nich so arg gruselig werden mit dem irren Maler im Strandhaus in Florida mit dem die Muscheln flüstern und der mit nem nicht vorhandenen Arm Bilder malt“. War grundsätzlich auch keine doofe Idee, wenn ich denn nur am Strand gelesen hätte und nicht – weils so spannend war – auch bis tief in die Nacht in der Ferienwohnung. Zumindest hab ich gelesen bis der Kühlschrank an- und ich im gleichen Augenblick im Bett aufsprang. Daher, mein Top-Sommer-Buch! 😉

Fitzek-Bücher
…die gehen am Strand auch immer (es geht in die ähnliche Richtung wie bei Stephen King, ist’s zu gruselig, klappste’s Buch zu und genießt den entspannenden Blick aufs Meer). Sie lassen sich leicht runterlesen und wiegen auch keinen Zentner den man dann erst umständlich zum Strand schleifen muss (heutzutage kann man das Problem ja glücklicherweise mit nem Reader lösen ;)). In diesem Jahr war’s „Der Nachtwandler“.

Ursula K. LeGuin – Die Chroniken von Erdsee
Eine Reihe vor meiner Zeit als „Ich les mal 15 Bücher im Monat runter“-Buchwurm. Gab’s als Sammelband in nem Strandbuchladen, damals war ich noch eher auf Fantasy beschränkt und dachte mir „Wird vom Ausmaß her mit ‚Herr der Ringe‘ verglichen, dit haste noch nicht gelesen, klopfste mal ab, ob du dir so viele Seite zum Lesen zutrauen kannst, hast im Urlaub ja auch Zeit dafür“. Erdsee also gelesen und sich danach motiviert an Tolkien rangewagt (was ein wenig länger gedauert hat, da man ja dann eben keinen Urlaub mehr hatte). Habe aber weder LeGuin noch Tolkien bis heute bereut und lese beides immer wieder gerne.

Aufgabe 3: Rezensionen, Kurzmeinungen, Lesechronik

Hier werden die während des Lesesommers gelesenen Bücher gesammelt. Bisher sinds 12, 8 davon von der obigen Liste. Guter Schnitt finde ich.

Aufgabe 4: Die besten Neuerscheinungen im Sommer

Von „Aristoteles und Dante…“ hab ich schon viel Gutes gehört und war ein wenig überrascht, dass es noch nicht auf Deutsch erschienen ist. Das deutsche Cover steht im Vergleich zum englischen leider mal wieder hinten an. So würde ich da im Buchladen sofort dran vorbeilaufen. „Die Seiten der Welt“ sind Herrn Meyers letzte Chance mich als Fan zu behalten – nachdem mich nach Asche und Phönix auch Phantasmen nun so enttäuscht hat. Ich sehe dem Erscheinen daher mit gemischten Gefühlen entgegen 😉 „Gebannt“ von Frau Rossi habe ich bereits auf dem Reader, aber in Anbetracht der Taschenbucherscheinung solls hier aufgeführt werden. Es ist eher ein alle lesens, also schauen wir mal, ob man sich selbst auch damit anfreunden kann. Außerdem ist das Cover schick xD Und auch auf die Taschenbuchausgabe von „Traumsammler“ freue ich mich. Ich war schon von „Drachenläufer“ begeistert und daher gespannt, ob Housseini mich erneut begeistern kann.

Aufgabe 5: Euer liebster Sommerleseplatz

Im Sommer lese ich oft und gerne in unserem Garten. In einem gemütlichen Liegestuhl unter einem unserer Haselnussbäume und vor den Blumenbeeten, die so akribisch gepflegt werden (dann aber auch immer total toll aussehen).
Im Urlaub dann natürlich am Strand mit den Zehen im Sand oder im Strandkorb – in diesem Jahr gibt’s aber leider keinen Fotobeweis davon.

Aufgabe 6: Sommerpost für LovelyBooks

Postkartengrüße auf dem Weg nach München. Hole ich noch nach, wenn ich eine passende Postkarte gefunden habe. So berühmt ist mein Heimatdörfchen noch nicht, dass es Postkarten von hier gibt xD

Aufgabe 7: Dein SuB
Was eine gemeine Aufgabe xD Wirklich krass, welche Ausmaße der SuB bei manchen annimmt. Ein Blick in das Thema lohnt sich auf jeden Fall.
Ich war zu Beginn des Jahres mal bei ungefähr 20 Büchern. Anfangs habe ich Bücher auf meinem Reader nicht mitgezählt, aber das wäre ja irgendwie geschummelt. Inzwischen sind es wohl so um die 60 bis 70 Bücher, die aufs Gelesenwerden warten. Für mich persönlich ist 100 eine magische Grenze. Wenn die Überschritten ist, wird entweder überlegt, ob ich die Bücher wirklich lesen will und wenn ja eben nicht mehr für Nachschub gesorgt. Wenn man sich vor Augen führt, wie viel Zeit man für das Lesen dieser Bücher aufwenden müsste, baut das ne Blockade auf. Und so ne psychologische Barriere braucht kein Mensch xD Ältestes Buch vom unten angehängten Foto ist wohl Das Tagebuch der Anne Frank. Das hab ich mal zum Geburtstag geschenkt bekommen (bestimmt schon 10 Jahre her) und zwischenzeitlich wars mal irgendwo ganz tief im Regal verschwunden und wurde beim Aufräumen wieder zu Tage gefördert. Hab mich bisher nicht dazu durchringen können, aber mein lterarischen Gewissen redet mir ein, das man dieses Buch ja doch mal gelesen haben sollte.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s