Cinema

[Update] Filme 2015

Zeit die Kinostart für 2015 einmal auf den neusten Stand zu bringen. Vielleicht gibt es ja für die bisherige Liste (hier zu finden) die ein oder andere spannende Neuentdeckung? Vielleicht sogar schon in Form von „A World beyond“? werbewirksam als Trailer vor den „Avengers“ platziert sollen Brit Robertson, George Clooney und „House“ Laurie ab übermorgen die Zukunft retten. Konnte mich bisher aber nicht als „the next big thing“ überzeugen, sondern sieht eher nach Effektheischerei aus. Sehr effektvoll geht es auch in „San Andreas“ her. Als ob Kalifornien nicht schon genug gestraft wäre, jetzt bricht es auch noch auseinander – im wörtlichen Sinn. Der Titelsong weiß jedoch zu überzeugen. Sia gewinnt dem „California Dreaming“ eine völlig neue Seite ab. Top! Dritter im Bunde für Mai 2015 ist Ryan Goslings Regiedebüt „Lost River“. Hat es schon bei diversen Filmfestspielen mehr verstört als begeistert, vielleicht lohnt sich ein Blick drauf aber doch.

Im Juni erwartet uns mit „Spy“ der neuste Streich vom „taffen Mädel“ Melissa McCarthy. Finde ich persönlich ja eher mittelmäßig lustig, aber ich kenn da jemanden, der sich schon wie Bolle drauf freut. Ebenso lustig dürfte es bei „Ted 2“ werden. „Kind 44“ widmet sich einem ernsteren Thema, einer Mordserie an Kindern im stalinistischen Russland. Wohl zu ernst und politisch brisant für das heutige Russland, dort ist der Film inzwischen verboten. Der Trailer verspricht jedoch einen guten Film, werde ich mir vielleicht im Kino anschauen. Letzter im Reigen ist die Buchverfilmung „Big Game“, in der sich Samuel L. Jackson als abgestürzter Präsident der USA zusammen mit einem bogenschützige Jungen durch den Wald schlägt. Das Buch wurde ja schon sehr gehyped und ausgiebig auf der Leipziger Buchmesse vorgestellt, trotzdem kam das alles ein bisschen wie aus dem Nichts. Carina und mich konnte das Ganze bisher nicht überzeugen. Wir bleiben lieber bei Katniss 😉

Der Juli beschert uns einen im wahrsten Sinne des Wortes gehörnten Daniel Ratcliff auf der Suche nach dem Grund für den Tod einer Freundin. Klingt komisch? Finden ich auch, ich beobachte „Horns“ jedoch trotzdem mal. In „Magic Mike XXL“ dürfte es noch schlüpfriger werden als in Teil Eins. Ob man das braucht? Das überlasse ich mal euch selbst. Dem herzhaftesten Lacher bescherte mir heute der Film „Pixels“. Außerirdische missverstehen frühe Videospiele-Klassiker als Kriegerklärung und schlagen in Form von Donkey-Kong, Pacman und Co. zurück (ob das Google am ersten April schon gewusst hat und uns quasi mit Pacman in echten Straßen schon einmal darauf vorbereiten wollte? Das können uns bestimmt die Illuminaten beantworten). Als Rettung eilen jedenfalls Adam Sandler, Kevin James und Peter Dinklage herbei. Jetzt hab ich plötzlich gar keine Angst mehr. Leute, ich öle schon mal meine Stimme für die „Super Mario“-Melodie und schnapp mir meine Mindcraft-Armbrust^^

Der August verliert erst einmal zwei Zuschauermagneten: Die „Fantastic Four“ rutschen in den August, „Pan“ entschwindet gar in den Oktober. Na, wollte man da jemandem aus dem Weg gehen? Dem 5. Teil von „Mission Impossible“ wohlmöglich? „Rogue Nation“ hatte ja bereits in der Vergangenheit für Wirbel gesorgt, als Disney den Namen für die „Star Wars“-Spin-off bekannt gab („Star Wars: Rogue 1“) und Paramount unmittelbar Titel und Trailer des neuen „MI“-Streifens präsentierte. Statt Zickerei eine Back-Room-Lösung, nach der Disney „“Rogue“ erst ab Ende des Jahres promoten darf. So viel Vernunft überrascht einen ja geradezu 😉 Ich bin jedenfalls bei „MI 5“ mit am Start.

Im September bewegt sich nicht so viel, dafür werden im Oktober große Geschütze aufgefahren. Ja, die Nächte werden kürzer, die Tage dunkler und am Ende ist Halloween: Angeschnallt für den Ritt auf der Geisterbahn! Den Anfang macht Herr Shyamalan mit „The Visit“. Man wünscht dem einstigen Mystery-Wunderkind ja mal wieder einen Erfolg. Von ganzem Herzen. Aber ob das gelingt, wenn der Streifen schon mit der zweifelhaften Kombination aus „Komödie und Horror“ getaggt wird? War da jemand bei Zelluloid.de betrunken oder muss man wirklich ein zweites „Scary Movie“ befürchten? Bitte, bitte, BITTE (!) nicht. Weiter geht’s mit einer weiteren Fortsetzung-Spin-off-Geschichte von „Paranormal Activity“. Ich lass euch aber mal allein in die „Ghost Dimension“ folgen. Interessanter kommt da schon Guillermo del Torros „Crimson Peak“ daher. Auf einem englischen Landsitz des 19. Jahrhunderts entdeckt Mia „Burton-Alice“ Wasikowska, dass da irgendwas an ihrem werten Gemahl (Tom Hiddleston) faul ist. Vor zwei Tagen wurde der erste Trailer veröffentlicht. Aber leider bin ich ja ein Angsthase, sodass ich das ganze lieber aus sicherer Entfernung betrachte. Das Promoposter als Photshop-Unfall ist für mich schon gruselig genug. Vielleicht, aber nur vielleicht kann ich mich ja wenigstens zu „Hotel Transsilvanien 2“ durchringen *lach*, in jedem Fall jedoch zu „The Last Witchhunter“„You know nothing, Jon…Vin Diesel!“ Für die Nicht-Gruselanten wartet jedoch auch genug. Nachdem man Washington bereits ordentlich durchgerüttelt hat, ist nun Great Britain dran. „London has fallen“ wird bestimmt genauso ein Must-see wie der Vorgänger „Olympus…“ *hüstel*. Oder etwas mehr Anspruch gefällig? Eine „Macbeth“-Verfilmung, sogar historisch. Heureka, darauf hat die Welt gewartet, das gab’s noch nie! Sensationen, Sensationen! Sind wir aber trotzdem mal gespannt, was Michael „Fassy“ Fassbender und Marion Cotillard da so abliefern. Und für wen das alles nix ist. „The Walk“ hat zwar einen unfassbar blöde langweilig nichtssagenden Trailer abgeliefert, könnte aber als Film über den einzigen Mann, der je von der Spitze des einen Twin Towers zur anderen gelaufen ist, durchaus seinen Reiz besitzen.

Fassy und Applegründer, jeweils die zweite, das erwartet uns im November. Reicht der Film mit Ashton Kutcher über „Steve Jobs“ nicht aus? Muss man da gleich noch einen anderen hinterschießen? Als, ob Apple nicht schon präsent genug wäre xD Dann vielleicht doch lieber der Realfilm von „Heidi“ (auch ein Charakter, der sehr viele Menschen beeinflusst hat ;)) oder mit Untoten kämpfende Pfadfinder in „Scouts VS Zombies“.

Dafür gibt es im Dezember neben den bisher bekannten Kinostarts noch einmal ein echtes Highlight. „Mr. Holmes“ mit Ian McKellen als ergrautes Mastermind auf seiner letzten Reise. Na, wenn das kein würdiger Abschluss des Kinojahres wird dann weiß ich auch nicht.

Wie sieht es bei euch aus? Habt ihr auch schon einige Filme entdeckt, die ihr für dieses Kinojahr noch nicht auf dem Schirm hattet?

Liebe cineastische Grüße von

Christina (booksnstories)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s