Books

[STATISTIK] Gelesenes im Januar (Teil 2)

Und weiter gehts, meine Buchliebhaber!

Der zweite Teil des Januar bot eine bunte Mischung aus Spannung, Humor und einem hochgelobten Roman, der auch mich beim Lesen rührte. Und für den Weg zur Arbeit und wieder nach Hause höre ich seit Januar endlich wieder Hörbücher.

Buchige Grüße von eurer

Blog BeitragsUnterschrift

 

 

 

 


Gelesenes im Januar . TEIL 2

Gelesen Januar II

Klaus-Peter Wolf – Ostfriesenmoor | ✪ ✪ ✪ [3 Sterne]
Grundsolider Krimi, mit Charakteren, die Wiedererkennungswert besitzen. Leider hat hat er trotzdem nicht allzuviele Erinnerungen hinterlassen, was in meinem Fall zumindest im Hinblick auf Krimis aber auch grundsätzlich normal ist und nicht unbedingt zu Lasten des Krimis gehen sollte.

David Safier – Happy Family | ✪ ✪ ✪ ✪ [4 Sterne]
Sicherlich nicht Safiers bester Streich, aber er versteht es einfach Übernatürliches und zwischenmenschlich Realistisches, das jeder von uns kennt, zu etwas ganz eigenem zu verbinden. Gepaart mit Humor und Wortwitz ist ein Safier- Roman für mich immer lesenswert.

Markus Zusak – Die Bücherdiebin | ✪ ✪ ✪ ✪ [4 Sterne]
Der Klassiker, zu dem ihn mancher Fan macht, ist dieser Roman für mich nicht – aber schon etwas Besonderes. Der Tod als Erzähler ist zwar auch keine neue Idee, aber kaum zuvor hat man ihm so viel Sympathie entgegen gebracht. In jenem wohl schlimmsten Kapitel der Geschichte des 20. Jahrhunderts, das im Roman auch teilweise schonungslos beschrieben wird, sorgt vor allen Dingen dieser Erzähler immer wieder für einen Funken Hoffnung. Nicht zuletzt dadurch wirkt der Roman auch noch dann, wenn man ihn schon zu Ende gelesen hat.

Ulrich Land – Messerwetzen im Team Shakespeare | – [abgebrochen]
Ein Roman und Rezeptbuch in einem, grundsätzlich tolle Idee. Hier hätte man aber durchaus noch einen Schritt weiter gehen und beides mit einander verweben können. Die eigentliche Geschichte konnte mich nicht überzeugen, was zum Großen Teil am horrenden Schreibstil lag. Dieser bewog mich dann auch dazu abzubrechen. Die Rezepte hingegen waren informativ und warteten mit der ein oder anderen witzigen Anekdote auf.

Katrin Bauerfeind – Und hinten sind Rezepte drin | ✪ ✪ ✪ ✪ [4 Sterne]
Meine Rezension findet ihr hier.

HÖRBÜCHER

Ursula Poznanski & Arno Strobel – Fremd [Hörbuch] | ✪ ✪ [ Sterne]
Entwickelte sich mir zu sehr in eine Richtung, die man zuvor nicht erwartete hatte und die meiner Meinung nach auch ungeeignet ist, um die anfänglichen Ereignisse zu erklären. Gegen Ende überwiegt eine zu sehr gewollte Konstruierung der Geschichte. Auch die Perspektivwechsel sind zwar eine gute Idee, aber das Erzähltempo wird merklich dadurch ausgebremst, dass die Beschreibungen der Ereignisse sich jeweils aus der Sicht des anderen wiederholen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s